Ein herausforderndes Jahr 2020 für uns alle geht zu Ende. Aber Covid-19 zum Trotz, sportlich ist 2020 eines der erfolgreichsten Jahre für die Speedvolley’s.

Das Frühjahr startete mit dem 1. Höhepunkt. Unsere Damen waren eine Klasse für sich. Wir gratulieren Trainerin Sunny Krassnig, Co-Trainer Mikel Krassnig und allen Speedvolley-Girls zum lang ersehnten Meistertitel und den Kärntner Cup. Auch das Mixed-Team beendete als Nr. 1 die Meisterschaft.

Im Sommer konnten wir mit unserer traumhaften Beachvolleyball-Anlage voll durchstarten. Mit 14 Turnieren in 2 Monaten stellten wir auch einen organisatorischen Rekord auf. Als Höhepunkt durften wird die Österreichischen Staatsmeisterschaften U19/U21 ausrichten.

Und unsere Speedvolley Beachvolleyballzeigten sensationelle Leistungen und holten17 Medaillen. Inzwischen sind wir ein österreichischer Spitzen-Beachvolleyballverein.

2 x Gold, 3 x Silber bei den Staatsmeisterschaften
6 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze bei den Landesmeisterschaften
Somit auch viele Einberufungen in die Nachwuchs-Nationalteams

Ganz besonders stolz sind wir auf unser erprobtes Orga-Team. Mikel, Sunny, Seba & Co konnten auch unter schwierigsten Vorgaben perfekte Turniere organisieren. Selbst Hannes Jagerhofer könnte es nicht besser machen! Ein großer Dank die vielen Helfer.

Im Spätsommer der nächste Höhepunkt! Das 1. Grafensteiner Speedvolley Beach-Boccia-Turnier wurde veranstaltet. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten 24 Teams und viele Fans Beach-Boccia "vom Feinsten" erleben. Es war ein Riesenspaß für Jung und Alt; genau so soll es sein! Hervorragend wurden auch die Side-Events (Kaffee- und Rumverkostung) angenommen. Danke für das riesige Lob aller Teilnehmer. Danke an alle Sponsoren. Wir freuen uns schon auf die Speedvolley Beach-Boccia Turniere 2021.

Wir bedanken uns bei unseren treuen Sponsoren und bei allen Freunden der Sektion Volleyball für die Unterstützung. Danke an das Trainerteam und die vielen Helfer!

Im Namen der Grafensteiner Volleyball-Familie wünsche ich allen „Frohe Weihnachten“ und ein „Gesundes 2021“!

Sektionsleiter Klaus Puaschunder